Medienwerkstatt

Ausstellung: „ONE TWO and THREE = Me“ in der Medienwerkstatt

Studierende des Caspar-David-Friedrich-Instituts der Greifswalder Universität präsentieren Arbeiten zum Thema: ONE TWO and THREE = ME. Zur Eröffnung, am 24.6.2014 um 21 Uhr, wird herzlich in die Medienwerkstatt ( Bahnhofstr. 50) eingeladen. mehr

FLUX-tours kommt näher

23. Mai 2014, Stralsund, Neuer Markt, 14 bis 18 Uhr

Projektabschluss

07. Juni 2014, Greifswald, Pommersches Landesmuseum

Vorplatz: 14 bis 18 Uhr

 

 

 

mehr

Ausstellung: GEDICHT-TEXT-MALEN in der Medienwerkstatt

Vom 13.5. bis 23.5.2014 werden in der Medienwerkstatt Studierendenarbeiten zum Thema „GEDICHT-TEXT-MALEN“ gezeigt. mehr

Evaluationsworkshop: „Objektnahes Studium“

Im Rahmen der Evaluation des CDFI diskutieren unter der Leitung von Prof. Kilian Heck Diplomrestauratorin Kristina Mösl (Alte Nationalgalerie Berlin) und Dr. Birte Frenssen (Pommersches Landesmuseum) mit den Anwesenden das Thema “Objektnahes Studium”. Insbesondere die Studierenden des Instituts sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Dienstag, 6. Mai 2014, 10.00-12.00 Uhr
Ort: Medienwerkstatt, Bahnhofstr. 50

Sonderveranstaltung des Lehrstuhls Bildende Kunst, Visuelle Medien und ihre Didaktik zur Darstellung der Strukturen und Arbeitsweisen

Prof. Michael Soltau lädt zur Sonderveranstaltung in die Medienwerkstatt des CDFI ein. Hier sollen die Strukturen und Arbeitsweisen des Lehrstuhls Bildende Kunst/Visuelle Medien und ihre Didaktik, vor dem Hintergrund der Veränderungen am Institut, vorgestellt werden. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung empfiehlt sich nicht nur für Studienanfänger. Vielmehr soll diese Initiative dazu beitragen, die Kommunikation zu optimieren, die Arbeit der Studierenden im komplexen Feld der Teilstudiengänge zu erleichtern und eine zusätzliche Orientierung für die individuelle Studienplanung zu ermöglichen.

Ort: Bahnhofstr. 50
Datum: 9.April 2014
Uhrzeit: 17 Uhr

mehr

GILBERT PAEFFGEN TRIO in der Medienwerkstatt

Jazz in der Medienwerkstatt!

Fr. 14.3.2014, um  20 Uhr 

Eintritt :  6.- / 10.- Euro

Medienwerkstatt
Bahnhofstr. 50
17489 Greifswald

mehr

Ausstellung: „Die Zeit nach Mitternacht“ in der Medienwerkstatt

Studierende des Caspar-David-Friedrich-Instituts präsentieren eigene Fotografien, Videos und Installationen  zum Projekt:
DIE ZEIT NACH MITTERNACHT
-Eine multimediale Untersuchung der anderen Seite des Tages.

Ausstellungseröffnung am 29.1.2014 – 20:00
Medienwerkstatt – Bahnhofstr. 50
Täglich: 14:00 – 18:00 

Ausstellungsdauer: 29 – 31. 1.2014

 

 

mehr

Ausschreibung: Your Skin Makes Me Cry

Das Goethe-Institut lädt in Kooperation mit Olaf Stüber dazu ein, für das geplante Ausstellungsprogramm Your Skin Makes Me Cry aktuelle Videokunst einzureichen. Der Abgabetermin ist der 07.02.2014.

Weitere Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen. Hier ist ein Interview mit Olaf Stüber zu finden.

Werkstattpraktika in der vorlesungsfreien Zeit WS 13/14

In der vorlesungsfreien Zeit werden Werkstattpraktika angeboten. Hier kann konzentriert innerhalb einer Woche ausschließlich an einem Thema gearbeitet werden. Die Einschreibung erfolgt in der zugeordneten Werkstatt.

mehr

Trinationaler Workshop in Zingst 2014: „romantic in abstraction“

Für die Teilnahme am trinationalen Workshop in Zingst im Zeitraum  vom 02.03.2014 bis 07.03.2014 können sich 5 Studierende des CDFI  bewerben.

Bewerbungsschluss  ist Montag der 20.01.2014, 24.00 Uhr.

mehr

Interne Evaluation am Caspar-David-Friedrich-Institut 2014

Im Rahmen der Evaluation des Instituts durch die Integrierte Qualitätssicherung der Universität werden zwei Workshops zur internen Evaluation angeboten. Alle Institutsmitglieder sind herzlich eingeladen und aufgefordert sich einzubringen.

mehr

Vortrag und Workshop: genderARTs

Im November wird die Reihe genderARTs fortgesetzt.

28.11.13, um 19Uhr, in der Medienwerkstatt,
Dr. Bartel (Universität Bremen):
„Körper – Bild – Blick. Körperlichkeit und Geschlecht in historischer Perspektive und in der dokumentarischen Videokunst“

29.11.13 ganztägiger Workshop

Kontaktmöglichkeiten und weitere Informationen sind hier zu finden.

„Kunst+Netz“ bei Björn Nitzsche

Björn Nitzsche - Kunst und Netz 2013Workshop mit Björn Nitzsche (Director: Artparasites.com).
22 – 26 Juli 2013. Druckwerkstatt.

Melde Dich jetzt hier an oder trage Dich in die Aushänge ein.

Vergiss alles über WordPress, Twitter und FacebookLerne alles über WordPress, Twitter und Facebook und nutze Netz-Medien als Teil deiner künstlerischen Konzepte.

Erfahre wie die ersten Netz-Kunst-Pioniere wirkten, wie erfolgreiche Künstler heute das Netz in deren Konzepte integrieren und der Online-Kunstmarkt neue Perspektiven bietet.  mehr

Bewerbung für die INSOMNALE 13 bis 31.Mai

Der Institutswettbewerb des Caspar-David-Friedrich-Instituts (CDFI) wird auch in diesem Jahr als zweistufiger Wettbewerb durchgeführt.
Alle Studierende des CDFI können sich bis zum 31.Mai 2013 um die Teilnahme an der Ausstellung bewerben. Eine Vorjury entscheidet daraufhin, welche künstlerischen Positionen das Institut in diesem Jahr innerhalb eines Rundganges vertreten sollen.

 

 

 

mehr

Werkstattpraktikum: Kunst+Netz vom 18.-22. März

Lehrveranstaltung Kunst und Netz mit Björn Nitzsche

Finde einen individuellen Zugang in den Gestaltungsprozess von Webseiten, in die künstlerische Nutzung von Netz-Diensten wie Facebook, Tumbler, WordPress oder Youtube… jetzt online anmelden.

Der Workshop mit Björn Nitzsche (berlin-artparasites.com) bietet einen Einblick in die vielfältigen Berührungspunkte des Netzes mit den künstlerischen Methoden und Themen der Gegenwart. mehr

Eine kluge Else – Musiktheater von Sven Daigger

 

Eine Kooperation der Hochschule für Musik und Theater Rostock, des Caspar-David-Friedrich-Instituts Greifswald und der Kabinettoper

15. 10.12, 19:30 Uhr, Kunsthalle Rostock

Musikalische Leitung: Jirí Rožen (Salzburg)
Inszenierung: Tine Topsøe, Video: Prof. Michael Soltau (Greifswald), Dramaturgie: Lea Fink | Interpreten: Claudia Roick (Else), Koen Vereertbrugghen (Hans), Thomas Lettow (Vater), Joscha Zmarzlik (Mutter)
mehr

Michael Soltau REWIND – ZEHN JAHRE MEDIENWERKSTATT

Ein Rückblick auf die Arbeit am Lehrstuhl „Bildende Kunst, Visuelle Medien und ihre Didaktik“ am Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald

DVD / Booklet (ca. 120 min./16 Seiten)
© Michel Soltau 2009

bestellen

Distances – eine multimediale Inszenierung

Die Bildende Kunst der 60er und 70er Jahre hat Körper, Klang und Raum der Malerei und der Skulptur zugeordnet und im Happening und der Performance neue interdisziplinäre Kunstformen entwickelt.
Die Verbindung von Bildenden Künsten mit Musik und Theater findet in der Oper, dem Film und nicht zuletzt in den öffentlichen Medien von Funk und Fernsehen seit langem statt.
Bühnenbild und Tanztheater verbinden Bildende und Darstellende Künste heute wie selbstverständlich miteinander. mehr

michael soltau >> 2003

Edition Wiecker Bote
Greifswald, 2003
(Texte: Michael Astroh, Tilman Osterwold)
ISBN 3-935 458-x

Der Katalog gibt exemplarisch Einsicht in die künstlerische Arbeit der Jahre
1995 – 2003. Das umfangreiche Abbildungsmaterial zu Videoinstallationen
und fotografischen Arbeiten  wird durch eine DVD ergänzt, die Ausstellungs-
beiträge der Jahre 2000 bis 2007 dokumentiert. mehr

BLUBEIBLU eine audiovisuelle Collage

Matthias Schneider-Hollek
(Stuttgart)
Live Electronics + Synthesizers

Brian Steele
(New York)Saxophone

Michael Soltau
(Greifswald)
Drums + Video

Medienwerkstatt
Caspar-David-Friedrich-Institut
Universität Greifswald mehr

Prof. Michael Soltau Kunst und Lehre – eine Collage

Antrittsvorlesung am
Caspar-David-Friedrich-Institut
der Ernst-Moritz-Arndt-UniversitätGreifswald
12.04.2000

Der Vortrag thematisiert den Konflikt von Kunst als autonomer Methode mit der pädagogischen Situation in herkömmlichen Bildungseinrichtungen. Vor dem Hintergrund einer sich zunehmend dynamischer entwickelnden Informationsgesellschaft entwirft der Autor ein neues Profil des Künstlers in der Bildungsarbeit, das von künstlerischer Kompetenz und persönlicher Souveränität geprägt ist, einen Begleiter in Sachen Kunst: den „coach“. Auf diese Weise lenkt er den Blick auf notwendige Reformen innerhalb von Schule und Hochschule. mehr

Michael Soltau – retro

Arbeiten von 1977 – 1995
KUNSTRAUM 34 Stuttgart, 1996
(Text: Ludwig Seyfarth)

Der Katalog im Rahmen einer retrospektiven Ausstellung im
„Kunstraum 34“ produziert.

Katalog, 58 Seiten
© Michael Soltau – 1996
16 Euro + 3 Euro Versand

bestellen

Michael Soltau – Lichtbilder

Edition Max Müller
Stuttgart 1990
(Text: Johannes Meinhardt)

Der Katalog dokumentiert Audiovisuelle Installationen der Jahre  1988 – 1990

Katalog, 22 Seiten
© Michael Soltau – 1990
14 Euro + 3 Euro Versand

bestellen