Prof. Michael Soltau

Forschung und Lehre

„Der Schwerpunkt meiner Lehre liegt im Bereich der künstlerischen Praxis unter Berücksichtigung didaktischer Fragestellungen.“

Herkömmliche Bildauffassungen werden im Hinblick auf interdisziplinäre Konzeptionen, raumbezogene Installationen und Inszenierungen (Performance) unter Einbeziehung „Neuer Medien“ (Foto, Video, Digitale Medien / Licht, Klang, Raum) untersucht und erweitert.

Die Simultaneität der Wahrnehmung von Bild und Klang im Raum berücksichtigt optische, haptische und akustische Phänomene sowie Informationsträger wie etwa Schrift oder Zeichen in ihrer inhaltlichen und formalen Verschränkung.

Statische und prozeßhafte Elemente werden Gegenstand der Untersuchung.

Die individuelle künstlerische Arbeit wird zum jeweils gewählten Schwerpunkt von Beiträgen der Gegenwartskunst begleitet.

Assoziative Vorgehensweisen sollen intuitiven Entscheidungen angemessenen Raum geben und so die Frage nach der Authentizität einer persönlichen künstlerischen Formulierung beantworten helfen.

Die Zusammenführung der einzelnen Ergebnisse zu einer Präsentation/Ausstellung erweitert das Spektrum gestalterischer Erfahrungen der Studierenden auch im Hinblick auf Präsentationsmedien und setzt die Beiträge in ein neues Bezugsfeld zueinander.“