Prof. Dr. Kilian Heck

Lehrstuhl für Kunstgeschichte

 

 

 

Im Februar 2017 konnte Herr Prof Dr. Heck über den THEORIA-Wettbewerb Mittel für die Forschergruppe „Die Malerei der Romantik in Nordeuropa in ihren transkulturellen Bezügen und Rezeptionen“ einwerben. Zu den bereitgestellten Forschungsmitteln gehört unteranderem ein Professorenstipendium, welches Herr Prof. Dr. Heck in den kommenden beiden Semestern nutzen wird, um sich intensiver seiner Forschung der nordeuropäischen Malerei der Romantik zu widmen.

Zu diesem Zweck wird Herr Prof. Dr. Heck für das WiSe 2017/18 und das SoSe 2018 beurlaubt und durch Herrn PD Dr. Gerrit Walczak vertreten.

 

Sprechzeiten in der Vorlesungs Zeit:

Nach Vereinbarung

 

Fon +49 (0)3834 420 3255
kilian.heck@uni-greifswald.de

Sekretariat

Marco Pliska
Fon +49 (0)3834 420 3251
Fax +49 (0)3834 420 3258

Forschung und Lehre

Schwerpunkte in der Forschung:

  • Deutsche Sepulkralskulptur 15. bis 17. Jahrhundert
  • Deutsche Hofkunst 15. bis 17. Jahrhundert
  • Politische Ikonographie der Frühen Neuzeit
  • Kunst im Kontext
  • Kunstgeschichte des Ostseeraumes und Ostmitteleuropas
  • Schloßarchitektur des 18. Jahrhunderts
  • Landschaftsgarten
  • Die Kunstsammlung des Freiherrn vom Stein
  • Kunst und Kunsttheorie der Romantik
  • Carl Blechen
  • Restitutions- und Provenienzforschung

 Schwerpunkte in der Lehre:

  • Schloßarchitektur
  • Berlin als Kunstmetropole nach 1800
  • Schinkel
  • Landschaftsgarten
  • Das deutsche Nationaldenkmal
  • Cézanne
  • Picasso
  • Landart
  • Semiotik