Prof. Dr. Kilian Heck

Publikationen

Monographien

Das zweite Bild im Bild. Auflösungstendenzen des perspektivischen Raumes bei Carl Blechen, Habilitationsschrift, erscheint Fulda, Imhof Verlag 2015.

Genealogie als Monument und Argument. Der Beitrag dynastischer Denkmale zur politischen Raumbildung der Neuzeit, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2002, Kunstwissenschaftliche Studien 98. (Rezensionen dazu: Milos Vec, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung 22.01.2003; Magnus Bäckmark, in: I Vapenbilden nr 56/2003, S. 138–139, Sabine Fastert, in: Sehepunkte 3, 2003, Nr. 5; Dietrich Erben, in: Wolfenbütteler Renaissance-Mitteilungen 28, 2004, Nr. 1; Wolfgang Schmid, in: Sehepunkte 5, 2005, Nr. 2).

Herausgeberschaften

Schlösser und Gutshäuser in der Ostseeregion. Komponenten einer europäischen Kulturlandschaft, hg. von Kilian Heck und Jana Olschewski, erscheint 2014.

Malerei in Mecklenburg und Pommern im 18. Jahrhundert, hg. von Kilian Heck und Michael Lissok, erscheint Berlin: Lukas 2014.

Frühneuzeitliche Grabdenkmale in Mecklenburg und Pommern, hg. von Kilian Heck und Antje Kempe, erscheint Berlin: Lukas 2014.

Kemp-Reader. Ausgewählte Schriften von Wolfgang Kemp, hg. und eingeleitet von Kilian Heck und Cornelia Jöchner, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006.

Friedrichstein. Das Schloß der Grafen von Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006. Enthält Beiträge von Gerd Bartoschek, Hans Jürgen Bömelburg, Nicola Dönhoff, Ursula Gräfin zu Dohna, Volker Krahn, Jörg Meiner, Jörg Probst, Tilmann v. Stockhausen, Barbara Welzel u.a. (Rezensionen dazu: Klaus Harpprecht, Friedrichstein – Ein Schloß von dem kein Stein blieb, in: Die Zeit 18.01.2007, Nr. 04; Dieter Borchmeyer, Eine Führung vor der Flucht, in: Süddeutsche Zeitung 28.02.2007; Camilla Blechen, Das Herrenhaus der Grafen von Dönhoff in Ostpreußen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung 18.5.2007, Nr. 114, S. 39; Peter-Michael Hahn, in: Sehepunkte 7, 2007, Nr. 6).

Genealogie als Denkform in Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. von Kilian Heck und Bernhard Jahn, Tübingen: Niemeyer 2000 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, hg. von Wolfgang Frühwald, Georg Jäger, Dieter Langewiesche u.a., Bd. 80). Enthält Beiträge von Jörg Jochen Berns, Wolfgang Kemp u.a. (Rezension dazu: Wolfgang Schmid, in: Perform 2, 2001, Nr. 6).

Aufsätze und Lexikonbeiträge

Mimesis versus Fiktion. Präfigurationen modernen Bildverständnisses bei Caspar David Friedrich, in: Perspektiven europäischer Romantik-Forschung heute, hg. von Helmut Hühn and Joachim Schiedermair, Berlin: de Gruyter 2013 (im Druck).

Das Zwiegespräch mit der Ferne. Anselm Kiefers „Rheingold“-Holzschnitt für Bayreuth, erscheint als Beitrag zum 200. Wagnerjubiläum, hg. von den Bayreuther Festspielen 2013 (im Druck).

Die Ahnen formen den Raum. Genealogische Dispositive in der Architektur um 1500, in: Diagrammatik der Architektur, hg. von Dieter Boschung und Julian Jachmann, Köln: Morphomata 2013, S. 286-307.

Vom Barockschloß zur Ordensburg – Geschichte und Kunstgeschichte von Schloß Steinort in Masuren, in: Antje Vollmer: Doppelleben. Heinrich und Gottliebe von Lehndorff im Widerstand gegen Hitler und von Ribbentrop, Frankfurt am Main: Eichborn 2010, S. 375-400.

Das Bild zwischen Dokument und Kunstnatur. Franz Kuglers Zeitschrift Museum und die darin rezensierten Werke Carl Blechens, in: Franz Kugler, deutscher Kunsthistoriker und Berliner Dichter, hg. von Bénédicte Savoy und Michel Espagne, Berlin: Akademie 2010, S. 173-186.

Das zweite Bild im Bild. Zur Bedeutung des Ausschnitts in den Landschaften von Carl Blechen, in: Landschaft am „Scheidepunkt“. Evolutionen einer Gattung in Kunsttheorie, Kunstschaffen und Literatur um 1800, hg. von Reinhard Wegner und Markus Bertsch, Göttingen: Wallstein 2010, S. 451-471.

Das vom Licht erbaute Bild. Zu den  Sepien „Bäume und Häuser“ und „Besonnte Bäume in Amalfi“ von Carl Blechen, in: Das Amalfi-Skizzenbuch von Carl Blechen – Eine Ausstellung der Akademie der Künste Berlin in der Hamburger Kunsthalle, der Alten Nationalgalerie Berlin und der Casa di Goethe Rom, 29.10.2009-18.07.2010, S. 133-136.

Einleitung (zus. mit Christian Thielemann), in: Friedrichstein. Das Schloß der Grafen Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006, S. 9-11.

Friedrichstein. Die Geschichte seiner Besitzer von 1666 bis 1945, in: Friedrichstein. Das Schloß der Grafen Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin 2006: Deutscher Kunstverlag, S. 30-50.

Die Grafen von Dönhoff als Herren auf Friedrichstein 1666 bis 1945, in: Friedrichstein. Das Schloß der Grafen Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006, S. 51-55.

”Der Hoff verdienet unter die besten Paläste in Preußen gezehlt zu werden”. Die Architektur von Friedrichstein im deutschen und europäischen Kontext, in: Friedrichstein. Das Schloß der Grafen Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006, S. 98-135.

Andere Dönhoffsche Orte in Ostpreußen, in: Friedrichstein. Das Schloß der Grafen Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006, S. 176-187.

Zu den Friedrichsteiner Kunstsammlungen, in: Friedrichstein. Das Schloß der Grafen Dönhoff in Ostpreußen, hg. von Kilian Heck und Christian Thielemann, München/Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006, S. 188-193.

Einleitung (zus. mit Cornelia Jöchner), in: Kemp-Reader. Ausgewählte Schriften von Wolfgang Kemp, hg. und ein